Geometrie-Workshop für die 2. und 3. Klasse

Vom Dienstag, den 12.2. bis Donnerstag, den 14.2.2019 wurde an unserer Schule für alle 2. und 3. Klassen ein Workshop abgehalten, der durch Aktion und Interaktion die Geometrie, im wahrsten Sinne des Wortes, „begreifbar“ gemacht hat.

Die Schülerinnen und Schüler lernten an 5 Stationen Teilbereiche der Geometrie spielerisch kennen. Basteln von Platonischen Körpern, Pop-Up Glückwunschkarten oder Skelett-Oktaedern, Bauwerke aus Soma-Bausteinen, Darstellen von Impossibles, ein Blick in den Perspektive-Schaukasten oder spannende Duelle beim 3D-Sogo waren nur einige der vielen Stationen, die unsere Schüler und Schülerinnen mit viel Begeisterung und Freude bearbeitet haben.

Wohnträume(K&K)

Unter der Leitung von Frau Schuster beschäftigten sich die SchülerInnen der 3. Klassen im Schwerpunktfach Kunst und Kultur mit viel Freude, Engagement und Geduld mit dem Thema Wohnträume.

Forschen und entdecken – tgm – Be a star

Danach mussten wir das Wissen, welches wir uns in den Experimenten angeeignet haben, praktisch anwenden. Wir mussten uns in Zweiergruppen aufteilen und haben Flüssigkeiten bekommen.  Wir wussten nicht, was in diesen enthalten war.

Durch Tests stellten wir den Inhalt fest. Die Ergebnisse mussten wir auf einen Zettel festhalten.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass mir der Ausflug sehr gefallen hat und dass die Experimente interessant waren.   

Am Freitag, den 30. November, haben wir das tgm in Wien- Jägerstraße besucht. Als erstes haben wir Experimente mit Chemikalien durchgeführt und haben dadurch gelernt, zu sehen ob Fragmente einer gewissen Substanz enthalten sind. Wir konnten z.B. sehen, ob Lithium in einer Flüssigkeit enthalten war. Folgender Versuch wurde von uns durchgeführt: Salzsäure vermischten wir mit einer Lithiumprobe- Flüssigkeit und hielten das Gemisch über einen Bunsenbrenner – die rote Flamme zeigte uns das Lithium enthalten war.

  • fd

3b im Burgtheater

Am Freitag, den 14. Dezember 2018 nahmen wir mit unseren Lehrerinnen Fr. Kalwitz und Fr. Fitzka an einer Führung durch das Wiener Burgtheater teil. Wir durften spannende Orte erkunden, deren Zugang normalerweise für Zuschauer gesperrt ist. Das Archiv mit all den verschiedenen Bühnenbildern faszinierte uns besonders. Wir erfuhren auch einiges über die Geschichte des Theaters und begaben uns unter die Bühne zu den Garderoben und Technikräumen. Den größten Spaß hatten wir aber im Kostümfundus, wo wir sogar einige Kostüme probieren durften. Bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten, besuchten wir noch den Christkindlmarkt am Rathausplatz, wo wir uns mit Bratkartoffeln und Tee stärkten.