Teens go HTL

Heuer besuchten die 3. Klassen die HTL Hollabrunn. Die Schüler und Schülerinnen hatten sichtlich viel Spaß.

Workshop im AMS Tulln

Am Freitag waren wir beim AMS in Tulln.

Dort haben wir einen sehr interessanten Vortrag zu hören bekommen.

Eine Dame hat uns über die verschiedenen Schultypen nach der 4. Klasse informiert. Zwei davon waren z.B. BHS und BMS.

Wir haben einen Fragebogen bekommen, den wir ausfüllen sollten.

Danach machte jeder von uns einen Interessencheck am PC. Dieser beinhaltete 60 Fragen. Wir bekamen dann die Lösung ausgedruckt.

Danach holte die Dame uns zu einem Tisch, um mit uns die Stärken zu besprechen.

Dieser Vormittag hat uns sehr gefallen.

 

Allgemeiner Interessen-Struktur-Test am AMS!                                 Johanna Weiss 3 A

Am Freitag, den 05.05.2017, waren wir im AMS in Tulln.

Dort haben wir einen Interessenscheck gemacht, um herauszufinden, für welche beruflichen Bereiche wir geeignet sind. Es gab sechs Interessensgebiete, wo in Prozent angegeben wurde, wie viel davon auf uns zutrifft.

Man unterteilt in praktisch-technische, intellektuell-forschende, künstlerisch-sprachliche, soziale, unternehmerische und ordnend-verwaltende Interessen.

Es gibt drei Bereiche in denen meine Interessen besonders ausgeprägt sind.

Meine künstlerisch-sprachlichen Interessen sind laut diesem Test weit überdurchschnittlich. Ebenso über dem Durchschnitt sind die ordnend-verwaltenden Interessen. An dritter Stelle stehen die sozialen Interessen.

Danach kommen die praktisch-technischen, die intellektuellen-forschenden und an letzter Stelle, immer noch im durchschnittlichen Feld, die unternehmerischen Interessen.

Der Vortrag der AMS-Mitarbeiterin war sehr informativ, der Ausflug hat mit sehr gefallen.

 

 

Zusammenarbeit mit dem Jugendcoaching

Im Rahmen der Berufsorientierung werden die SchülerInnen, die schon im 9. Schuljahr sind, von Frau Dr. Piplits vom Jugendcoaching der Caritas in regelmäßigen Abständen betreut.

Das Jugendcoaching ist für Jugendliche ab dem 9. Schuljahr bis 19 Jahre, mit speziellem Förderbedarf bis 25 Jahre.

Es werden Ziele entwickelt, Angebote und Möglichkeiten in der Region kennen gelernt, Stärken und Fähigkeiten und Lösungen erarbeitet. Schlussendlich sollte eine passende Schule/ Ausbildung gefunden werden.

http://www.caritas-stpeolten.at

Frag Jimmy – Karriere durch Lehre

Im März wurde die Neue Mittelschule St. Andrä-Wördern vom Jimmy Team besucht. Auf der Internetplattform http://www.frag-jimmy.at fanden die SchülerInnen umfassende Informationen zur breiten Palette der Lehrberufe in Niederösterreich. Ebenfalls wurden zukunftsorientierte Berufe und Ausbildungen im Rahmen einer Lehre spielerisch in Dialogform erarbeitet. Die SchülerInnen der 3. Und 4. Klassen waren eifrig bei der Sache und konnten wertvolle Informationen sammeln!

Mädchentechniktag am 4.10.2016 im AMS Tulln

Am Dienstag den 4. Oktober 2016 führen die Mädchen der 3. und 4. Klassen der NMS St. Andrä-Wördern ins AMS nach Tulln um technische Berufe für Mädchen kennen zu lernen. In Teams bauten die jungen Damen Stromkreise mit Lampen, laute Piepser und Ventilatoren. Als großes Projekt fertigte jede ein kleines Karussell aus einer Solarzelle. Allen Schülerinnen hat der Ausflug sehr viel Spaß gemacht und Anregungen für ihre Zukunft gebracht.

Lehre bei Porsche

 

Im Rahmen der Berufsorientierung stellte sich die Firma Porsche bei den Schülerinnen und Schülern der 3. uns 4. Klassen vor. Sie erfuhren dabei Interessantes über diesen großen Betrieb und die Möglichkeiten einer Lehre.

 

Lehre-bei-Porsche

 

Bei Porsche gibt es drei Berufswege, wie lange sie dauern und eventuell Spezialmodus:

KFZ-Techniker/in                  KFZ-Lackierer/in                      Karosseriebautechniker/in

Dauer on Spezialmodus       Dauer                                          Dauer

3,5 Jahre                                 3 Jahre                                        3 Jahre

 

Mit Spezialmodus

4 Jahre

 

KFZ-Techniker/in und KFZ-Lackierer/in lassen sich zusammen in 4 Jahren erlernen.

Bei Porsche kann man die Lehre mit der Matura verbinden.

Man muss sich von Oktober bis März nächsten Jahre anmelden. Dabei gilt die Regel „je früher desto besser“.

Von 600 Interessenten werden pro Jahr nur 180 Lehrlinge in ganz Österreich aufgenommen.

Berufspraktische Tage der 4. Klassen

Auch heuer führte unsere Schule im Rahmen der Berufsorientierung die Berufspraktischen Tage vom 31.1.-1.2. durch. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in verschiedene Berufe „hineinzuschnuppern“, um ihnen einen Einblick in die Arbeitswelt zu geben. Zusätzlich besteht auch noch die Möglichkeit 5 individuelle Tage zu wählen, an denen Betriebe, Schulen,… kennengelernt werden können.

 

NEU 2017! Die NMS TABLET-Klasse der Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern

20161206_090743964_ios

Die Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern gehört zum exklusiven Kreis der vom Bundesministerium für Bildung ausgezeichneten eEducation Austria-Expert Schulen an. Ab nächstem Schuljahr bieten wir für alle SchülerInnen, die noch mehr wollen als die ausgezeichnete allgemein- und berufsbildende Ausbildung der NMS, ein Zusatzangebot an.

NMS TABLET-Klasse

Längst haben Tablets und Smartphones den modernen Arbeitsplatz erobert und schaffen vielfältige neue Methoden zur Zusammenarbeit. Wir an der Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern werden diesem Trend Rechnung tragen und mobile Lernbegleiter in den täglichen Unterricht implementieren. Die NMS Tablet-Klasse ermöglicht jedem Schüler/jeder Schülerin, das eigene Tablet als Werkzeug für das eigene Lernen einzusetzen.

Dabei suchen wir für unsere TABLET-Klasse Jugendliche, die sich im besonderen Maße für individuelles und interaktives Lernen interessieren und offen für technische Neuerungen sind.

Die digitale Schultasche

Dank innovativer Windows 10 Stift-Tablets können sogar Schul- und Hausübungen von den Schülerinnen und Schülern wie auf einem Notizblock verfasst werden. Der Mehrwert besteht jedoch in der Anreicherung mit zahlreichen interaktiven Lerninhalten und Medien, womit ein vielschichtiges Lernerlebnis entsteht. Allerdings ist das Lernen keineswegs nur auf das Tablet beschränkt, sondern eine sinnvolle Ergänzung unseres schon bisher hervorragenden Unterrichts. Trotzdem ist es ein mächtiges Werkzeug, das z.B. mit digitalen Schulbüchern und Lernplattformen neue Lehr- und Lernformen ermöglicht.

 

Die Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern übernimmt dabei die Beschaffung der Tablets und kann dank Sammelbestellung mit Ratenzahlung und Versicherungspaket den Schülern bzw. Eltern ein attraktives Angebot machen. Wir wollen das Tablet als Werkzeug in so vielen Unterrichtsgegenständen wie möglich, aber auch nur da, wo es Sinn macht, einsetzen. Im Mathematikunterricht wird zum Beispiel den SchülerInnen mit Hilfe von Erklär-Videos ermöglicht, Unterrichtsinhalte gezielt zu wiederholen, oder im Sprachunterricht wird als Hausübung ein Dialog mithilfe des Tablets aufgenommen.

Die Möglichkeiten mit diesen modernen, mobilen Lernbegleitern sind nahezu unbegrenzt und schaffen die Voraussetzungen für einen modernen Unterricht im 21. Jahrhundert.

Wir sind eEducation Austria Expert.Schule!

Die Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern wurde 19. Oktober 2016 bei der eLearning Experts Conference in Eisenstadt als eEducation Austria Expert.Schule ausgezeichnet.

Logo eEducation 2016 CMYKeEducation Austria.Expert Schulen setzen digitale Medien und Geräte wie Smartphones, Tablets, Notebooks & Co in einem breiten Fächerkanon didaktisch sinnvoll ein. Sie fördern die Steigerung der digitalen und informatischen Kompetenz ihrer SchülerInnen. Der Einsatz der digitalen Medien im Unterricht stellt einen Mehrwert für das Lernen und Lehrern dar und soll den SchülerInnen helfen, digitale Technologien im künftigen Leben und am Arbeitsplatz kompetent einzusetzen.

eEducation Austria Expert.Schulen sind bereits jetzt digi-fit und ermöglichen ihren SchülerInnen einen innovativen, abwechslungsreichen und zukunftsorientierten Unterricht.