NMS = Neue Mittelschule

Die Neue NÖ Mittelschule verbindet an einem Standort die Vorteile der früheren Hauptschule mit den Chancen des Gymnasiums.

Modernste Erkenntnisse der Pädagogik und innovative Methoden kommen in der NMS zum Einsatz. Selbständiges Lernen und projektorientiertes Arbeiten fördern das vernetzte Denken.

Eckpunkte der NMS:

  1. Schule ist Lernort.
  2. Schülerinnen und Schüler zeigen bei Prüfungen was sie können.
  3. Kinder kommen morgens in die Schule und beginnen zu arbeiten.
  4. Kinder lernen in der Schule merklich etwas dazu.
  5. Schülerinnen und Schüler werden in ihren persönlichen Kompetenzen gestärkt.

Ziele der NMS:

Die NMS ist eine Leistungsschule für alle 10 bis 14- jährigen.

Der Unterricht zielt auf den Erwerb von Kompentenzen.

Es wird mehr gelernt als gelehrt, weg von der „Fehlerkultur“.

Personalisiertes Lernen und innere Differenzierung stehen im Vordergrund.

Individuelle Förderung von stärker bzw. schwächer begabten Schülerinnen und Schülern.

Förderung aller Talente

Chancengerechtigkeit

4 Säulen der NMS:

Portfolio-Arbeit dient der direkten Leistungsvorlage

KEL-Gespräche: „Kinder -Eltern-Lehrer“-Gespräche (anstelle der Elternsprechtage)

Individualisierendes Lernen (durch offenen Lernphasen, individuelle Lernpläne Projektarbeiten…)

aktive Nahtstellenarbeit – Partnerschule/Volksschule