Was versteht man unter „Sozialem Lernen“

Im Sozialen Lernen, welches mit einer Wochenstunde pro Schuljahr und Schulstufe im Stundenplan verankert ist, sollen die Schülerinnen und Schüler einen respektvollen, verantwortungsvollen und rücksichtsvollen Umgang miteinander lernen.

Nicht nur die sozial – emotionalen Kompetenzen sollen gefördert werden; das Soziale Lernen bildet die Grundlage für Lernen und Lehren mit gegenseitiger Achtung und Wertschätzung.

Ein wichtiger Faktor für erfolgreiches soziales Lernen ist die Langfristigkeit und Nachhaltigkeit. Um dem gerecht zu werden, wurde mit dem Schuljahr 2012/14 der „Faustloskoffer“ angeschafft.

Das Konzept von „Faustlos“ besteht darin, das oft impulsive und zum Teil agressive Verhalten mancher Kinder zu vermindern, und gleichzeitig ihre sozialen Kompetenzen zu fördern. Über drei Schuljahre hinweg, sollen die Jugendlichen das „Werkzeug“ zur gewaltfreien Konfliktlösung erlangen.

Mit solchen und ähnlichen langfristigen Maßnahmen kann es gelingen, ein für alle Beteiligten förderliches Schulklima zu schaffen und die Jugendlichen bestmöglicht auf ihr weiteres Leben vorzubereiten