Leistungsschau: eEducation Austria Expert. Schule

Anlässlich einer Leistungsschau präsentierte die NMS St. Andrä-Wördern wie zeitgemäßer Unterricht unter Einsatz digitaler Medien im Schulalltag abläuft. Lernzielüberprüfungen mit Plickers, Einsatz von interaktiven Tafeln, QR-Codes zur Erarbeitung neuer Stoffgebiete, Flipped Classroom (= Lernvideo von der Lehrkraft erstellt wird vom Schüler zu Hause am PC angesehen – in der Schule erfolgt Übungsphase), Stromlabor, Tablets im Unterricht, Coding&Robotics und mehr wurde an 10 Stationen hergezeigt.

Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung. Allen voran Mag. Martin Bauer, Leiter der Abteilung IT-Didaktik und digitale Medien im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Weiters waren unter den Festgästen PSI Helmut Zehetmayer MSc, Helmut Neumayer MSc, IT- Landeskoordinator, OSR Ulrike Höbarth MSc, Landeskoordinatorin eEducation Austria, Vize-Bürgermeisterin Mag. Ulrike Fischer, gf Gemeinderat und Obmann des NMS-Schulausschusses Franz Semler und zahlreiche Gemeinderäte.

Die VS Direktorinnen OSR Karin Hansal und Elisabeth Poster waren ebenfalls anwesend.

Im Anschluss an die Unterrichtspräsentationen würdigte Mag. Bauer die hervorragende Arbeit am Standort und lobte die Schule als „Vorzeigeschule“, damit überreicht er das Zertifikat an die Direktorin Christl Nagl-Eder.

Das Förderkonzept dient als flexible Grundlage für die bestmögliche „Entwicklung der Leistungspotentiale aller Schülerinnen und Schüler“. Lerndefizite sollen ausgeglichen werden, Lernbegabungen sollen gefördert werden. Auch durch die enge Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung und ihrem schulischen Werdegang.

 

Folgende Schwerpunkte werden an unserer Schule gesetzt:

  • Persönlichkeitsbildung und Stärkung der sozialen Kompetenzen
  •  Kennenlerntage in der 1. Klasse
  • Soziales Lernen in der 1. Und 2. Klasse
  • Berufsorientierung in der 3. + 4. Klasse (Berufspraktische Tage in der 4. Klasse, Informationsabende mit Experten verschiedener Berufsrichtungen)
  • Einsatz der Beratungslehrerin bei Bedarf
  • Selbstverteidigungstraining in der 2. und 3. Klasse (Workshop)
  • Wandertage
  • Sportwochen
  • Klassenübergreifende Projekttage am Ende des Schuljahres
  • Schulfest
  • Inklusion
  • WIGU
    „Wo Schaden ist, muss Wiedergutmachung geleistet werden!“

 

  • Begabten- und Interessenförderung

Informatik:            

  • eLearning im Unterricht
  • Tastaturschreiben
  • Einsatz von iPads
  • Informatik als Pflichtgegenstand ab der 1. Klasse
  • ECDL ab der 2. Klasse
  • Tablet-Klasse (seit 2017)
  • Robotics – Unverbindliche Übung
  • Safer-Internet Workshops

 

Deutsch:     

  • Kreatives Schreiben
  • Besuch von Gegenwarts-Schriftstellern
  • Vorlesen in Kindergärten

 

Englisch:     

  • Project days ab der 2. Klasse
  • Besuch des englischen Theaters in der 4. Klasse

 

Mathematik:         

  • Begabtenförderkurs mit Teilnahme am BOLYAI – Teamwettbewerb
  • Teilnahme am PANGEA – Wettbewerb

 

Bewegung und Sport:

  • Fußball als unverbindliche Übung
  • Geräteturnen und Trampolinspringen als unverbindliche Übung
  • Teilnahme an sportlichen Wettbewerben (Cross Country Lauf,
    Bezirksschirennen)
  • Sportwochen

 

Individuelle Arbeit mit Lernschachteln in der 1. Klasse

 

Offenes Lernen in der 2. Klasse im Rahmen des Regelunterrichts

 

3 Schwerpunktfächer ab der 7. Schulstufe:

  • Aktiv und gesund
  • Forschen und entdecken
  • Kunst und Kultur

 

  • Individuelle Förderung
  • Teamteaching in D, M, E
  • Leseförderung in der 1. Klasse
  • Frühwarnsystem
  • Förderkurse bei Bedarf in D, M, E
    • Die Kinder werden bei erbrachten „E“-Leistungen in den Förderkurs eingeteilt und haben anschließend die Möglichkeit diese „E“-Leistung auszubessern.
  • Geometrisches Zeichnen als unverbindliche Übung
  • Sprachförderung für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache
  • Einsatz einer Integrationslehrerin nach Bedarf
  • Teilnahme am Bezirksjugendsingen

Virtual Reality-Projekt in der 1b

Am 21.11.2016 führten Wolfgang Biebl, BEd MSc und Klassenvorstand Martina Kalwitz-Riess mit den SchülerInnen der 1b ein Virtual Reality-Projekt durch. Nach einer kurzen Einführung wurden verschiedene Beispiele zu Augmented Reality (AR – virtuelle Inhalte werden in die reale Umgebung eingblendet) Anwendungen präsentiert. Z.B. kann man in diverse Sachbücher oder Kataloge mit Hilfe von Apps 3D-Modelle und zusätzliche Informationen eingeblenden. Danach bauten die Kinder Google Cardboard VR-Bausätze zusammen, die mit Hilfe der Schüler-Handys zu vollwertigen VR-Brillen wurden. Damit kann man z.B. Expeditionen ins Korallenriff oder zum Mount Everest durchführen und einen 360° Rundblick an den besuchten Orten genießen. Abschließend stellten die SchülerInnen der 1b mit der Cardboard Cam noch 360° Fotos der NMS her.

Die Kinder waren von den neuen technischen Möglichkeiten begeistert.

Informatik-Schwerpunkt

Die NNö Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern bietet (im Rahmen eines eigens erstelltes Informatikkonzepts) ein umfangreiches Angebot, um den Schülerinnen und Schülern den Erwerb von grundlegenden und vertiefenden Kompetenzen im Bereich der neuen Medien zu ermöglichen.

Zu diesem Angebot zählen der verbindliche Informatik-Unterricht in allen Schulstufen und die optionale Möglichkeit des Erwerbs des Europäischen Computerführerscheins. Weiters bietet das im Unterricht teilweise eingesetzte E-Learning vielfältige Möglichkeiten, diese Kompetenzen durch mediale Lehr- und Lernformen zu erweitern. Durch ausgewählte Lernsoftware kann auf alle SchülerInnen differenziert und individuell eingegangen werden.

Dabei erwerben die SchülerInnen Medienkompetenzen, die vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und von der Wirtschaft gefordert werden. Sie eignen sich selbst gesteuertes Lernen an und nutzen kooperative Arbeitsformen.

Die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern und die anderen Sprengelgemeinden unterstützen unsere Bemühungen großzügig, wodurch wir über 4 modern ausgestattete Informatik-Säle und eine Reihe mobiler Geräte ua. einer mobile iPad-Klasse mit 18 Stück verfügen.

Der Europäische Computerführerschein

Unser Angebot wurde 2005 mit der Möglichkeit, im Rahmen des Informatikunterrichts den begehrten und international anerkannten Europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erwerben, abgerundet, was von Eltern und Schülern begeistert und zahlreich in Anspruch genommen wird.

Bisher wurden unter der Koordination von Dipl.-Päd. Johannes Müller bereits 109 Einzelprüfungen erfolgreich abgelegt. Neben dem Abschlusszeugnis der 4. Klasse auch den ECDL „in der Tasche“ zu haben, ist für unsere Schülerinnen und Schüler eine besondere Auszeichnung!

Coding & Robotics

Ab dem Schuljahr 2017/18 bietet unsere Schule für die SchülerInnen der 1. und 2. Klasse die unverbindliche Übung „Coding & Robotics“ an.

In der Übung bekommen die Kinder und Jugendlichen eine Einführung in das Programmieren und können anschließend das Verhalten von BeeBots, OzoBots und Lego Mindstorm Robotern steuern. Dabei steht das praktische Arbeiten und das Selbstentdecken im Vordergrund. Viele der Aufgaben sind teamweise zu lösen und werden die SchülerInnen dazu motiviert, sich gegenseitig zu helfen. Weiters müssen sie sich verschiedene Inhalte selbst erarbeiten und regelmäßig Präsentationen durchführen.

Endlich hat`s geschneit!

Am 30. November war`s soweit,

es hat endlich bei uns geschneit!

Wir liefen in den Hof hinunter

und tobten umher wild und putzmunter!

Wir schossen Schneebälle auf den Zaun

und trafen dabei auch einen Baum!

 

Selbstbehauptungsworkshop der 2. Klassen 

Am 24.11. fand für die 2. Klassen ein Selbstbehauptungsworkshop statt. Die Schüler und Schülerinnen konnten einiges ausprobieren und besprachen auch ernste Themen, die zum Beispiel zu Mobbing führen können. Alle waren mit Interesse und Spaß dabei.

English Project der 4. Klasse

As every year we had our annual English project. The kids enjoyed the communicative week (4th graders) and days with the native speakers Jon, Kelvin and Josh. They were having fun, playing games, doing activities and learning which was shown at the presentative party on Friday.